Projektwoche: Viele tolle Projekte zum Thema “Wandel”

„Im Wandel“ lautete das Motto der diesjährigen Projektwoche am Campus Hannah Höch. Und die einzelnen Lerngruppen verfolgten dies auf teilweise ganz unterschiedliche, aber immer auf sehr kreative Weise. Herausgekommen ist ein buntes Potpourri an Themen, Aktionen, Produkten, Präsentationen — und Tricks. Wir stellen hier all die tollen Projekte kurz vor.

456b schreibt eigene Fabeln

Im Fach Deutsch hatten wir Schüler*innen von der 456b die Aufgabe, Fabeln zu erfinden, aufzuschreiben und zu vertonen. Als erstes haben wir einen sogenannten Erzählplan erstellt, in dem wir die Tiere mit ihren Eigenschaften beschrieben haben. Mit Hilfe dieses Erzählplans … Weiterlesen

Schulhund Bruno: Lernhelfer mit Schwäche für Buletten

SCHNIPSEL-Redakteurin Dilara-Josefine trifft Schulhund Bruno

Bruno ist der Schulhund am Campus Hannah Höch. Er ist seit knapp einem Jahr an unserer Schule und unterstützt mit seinem Frauchen die 123e. Sein Frauchen ist Frau Trümper, die Leiterin der Lerngruppe. SCHNIPSEL-Redakteurin Dilara hat Bruno kennengelernt und stellt ihn euch vor.

Interview mit einem Imker: Herr Ebert und die Bienen

Herr Ebert ist einer der Imker am Campus.

Zur Ankunft des zweiten Bienenvolks hat die SCHNIPSEL-Redaktion Herrn Ebert über seine neue zusätzliche Aufgabe als Imker befragt. Dabei erfuhren die Schüler, dass Herrn Ebert das Neue an der Aufgabe reizt, dass es beim Umgang mit Bienen vor allem auf Ruhe ankommt und dass er beim Öffnen des Bienenstocks keine Angst, aber Respekt vor den Bienen hat.

Die neuen Bienen sind da: Summen, schwärmen, Honig schlecken

Diesmal ging alles ganz schnell: Kaum war die Königin in den Stock gesetzt, marschierten die neuen Bienen am Campus Hannah Höch in ihr neues Zuhause. Damit stehen jetzt beide geplanten Bienenstöcke auf dem Außengelände unserer Gemeinschaftsschule.

Herr Schmidt, wie hat Corona die Schule verändert?

Interview mit Herrn Schmidt

Wie anstrengend ist ihre Arbeit in der Pandemie? Wie hat sich das Verhalten von Kindern, Eltern und auch den Schulleiter*innen verändert? Und was hat die Schulleitung in den vergangenen Monaten durch Corona gelernt? Diese und weitere Fragen haben Adam und Michael aus der 456f im Interview unserem Grundstufenleiter Herrn Schmidt gestellt.

Lehren und lernen mit Bienen

Bienen auf dem Campus

Rechtzeitig zum Weltbienentag ist der Campus Hannah Höch zur Heimat von Bienen geworden. Der Einzug des ersten Schwarms war ein wahres Spektakel. Jetzt sollen die Schüler*innen durch die Auseinandersetzung mit den Bienen ein tiefes ökologisches Verständnis entwickeln. Die ersten Forscherfragen haben sie schon beantwortet.

Campus-Kunst ist reif für das Museum

Modelle des Coronavirus im Kunstraum des Campus Hannah Höch

Schon seit gut einem Jahr hängen die Viren von der Decke des Kunstraumes am Campus. Jetzt sind sie auch im Stadtmuseum Berlin zu sehen — allerdings nur virtuell. Die von Schülern der Lerngruppen 456 gestalteten und Plastiken sind in die Online-Sammlung “Berlin jetzt!” aufgenommen worden.

Wettbewerb: Verschönert die Wände!

Weiße Wand von Haus 4

Kunstwerke gesucht! Der Campus Hannah Höch und das kommunale Wohnungsunternehmen Gesobau rufen euch Schüler*innen zu Malwettbewerben auf. Mit euren Motiven sollen Wände eines Wohnhauses am Wilhelmsruher Damm und des Hauses 4 auf dem Campus verschönert werden.

Unsere Lehrer*innen: Frau Bank, die Kinderflüsterin

Carolin Bank, Lehrerin am Campus Hannah Höch

Frau Bank weiß, wie sie Kinder motiviert und worauf es bei der Arbeit mit Kindern ankommt — schlechte Bewertungen sind da aus ihrer Sicht nicht hilfreich. Schon als Jugendliche arbeitete Frau Bank als Kinderanimateurin und Reitlehrerin in Ferienclubs, jetzt unterrichtet sie Fremdsprachen in der Mittel- und in der Grundstufe des Campus Hannah Höch.

Der Campus blüht auf

Frühblüher auf dem Campus Hannah Höch

Der ganze Campus ist zurzeit ein buntes Blütenmeer – dank der Frühblüher wie Tulpe, Narzisse, Krokus oder Hyazinthe. Tomislav aus der 123a zeigt die Blütenpracht auf dem Schulgelände.

Weg frei: Schulzeitungs-Reporterin Dilara-Josefine fragt nach

Schulzeitungs-Reporterin Dilara-Josefine befragt Mia aus der 456d zum Raumwandler-Projekt

Dilara-Josefine freut sich, dass die Schüler*innen der 456d den Zaun am roten Sportplatz aus dem Weg geräumt haben. Jetzt kann man dort ohne Umweg von einem Bereich des Schulgeländes zum anderen gehen. Im Interview mit Mia aus der 456d erfährt die Schulzeitungs-Reporterin mehr über das Projekt.

Wunschsterne machen Hoffnung

Wunschsterne am Campus Hannah Höch geben Hoffnung nach mehr als einem Jahr Corona.

Schüler*innen des Campus Hannah Höch haben ein Zeichen der Hoffnung gesetzt. Auf Pappsterne haben sie ihre Wünsche und Hoffnungen nach mehr als einem Jahr Corona-Zeit geschrieben und die laminierten Sterne mit kleinen Haken am Zaun des Schulgeländes befestigt. „Dass wir in der Klasse zusammen sein können“, wünscht sich beispielsweise Narin. Dass der Unterricht wieder über acht Stunden am Tag geht, wünscht sich Cetin. Und es gibt noch ganz Wünsche in Zeiten der Pandemie. Seht selbst.

Der Löwe ist los!

Ein Wal ist kein Fisch, sondern ein Säugetier. Seelöwen sind nicht nur im Wasser echte Akrobaten, sondern können mit ihren Beinflossen auch an Land richtig schnell laufen. Und das Brüllen des Löwen heißt auf Englisch “roar”. Dies und mehr haben die Schüler*innen der Lerngruppe 123a gelernt. Rabiya und Linus berichten aus dem Unterricht und vom Zoobesuch.

Frau Weinholz-Bolze liebt den Trubel

Frau Weinholz-Bolze ist Schulsozialarbeiterin am Campus Hannah Höch

Das Schulsozialarbeits-Team hat Verstärkung bekommen: Ab sofort unterstützt Frau Weinholz-Bolze die Mitarbeiter*innen des Trägers Aufwind am Campus Hannah Höch. Aufgewachsen ist Frau Weinholz-Bolze in Berlin und nach dem Diplom-Pädagogik-Studium in Bamberg kehrte sie auch gleich wieder in die Hauptstadt zurück — aus Sehnsucht nach dem Turbulenten, wie sie erzählt. Im Interview verrät sie, warum sie an den Campus gekommen ist und was sie hier macht.

Das ist Sachunterricht!

Lukas zeigt ein Bild aus dem Sachunterricht

Was macht den Sachunterricht in den ersten Schuljahren am Campus Hannah Höch aus? Lukas aus der Lerngruppe 123c erklärt es und zeigt einige seiner Arbeiten aus dem Sachunterricht von Herrn Fiedler. Dabei stellt er auch das Entdeckerheft vor.

Die Vor- und Nachteile der offenen Lernetage

An der offenen Lernetage scheiden sich die Geister: Manche mögen sie, andere lehnen sie ab. Aber warum gibt es eigentlich dieses Konzept der offenen Lernetage? Und was sind die Vor- und Nachteile im Vergleich zu geschlossenen Klassenräumen? Das erklärt Dilara-Josefine aus der 456b hier.

Entwerft ein Logo für die Schüler*innen-Zeitung!

Wir starten eine Schüler*innen-Zeitung am Campus Hannah Höch! Einen Namen für die Zeitung haben wir schon: „SCHNIPSEL“. Jetzt suchen wir noch ein Logo und rufen dafür einen Wettbewerb unter allen Schüler*innen der Grundstufe und Mittelstufe aus. Macht mit! Die ersten Entwürfe sind schon bei uns eingegangen.

Frau Maisch: Aktiv für ein prima Klima

Kathrin Maisch von Aufwind e.V.

Frau Maisch ist als Schülerin gern zur Schule gegangen. Nicht unbedingt, weil sie so gern lernte, sondern vor allem weil sie die Schule als Ort des Treffens und Miteinanders schätzte. Jetzt kümmert sie sich mit dem Treffpunkt-Team des Trägers Aufwind e.V. darum, dass sich die Schüler*innen am Campus Hannah Höch wohl fühlen. Wichtig für ihren Job, diejenigen zu unterstützen, die es wünschen oder brauchen: für alle ein offenes Ohr zu haben und Zwischentöne heraushören zu können.

Unsere Lehrer*innen: Herr Koch, der Tackler

Martin Koch, Lehrer am Campus Hannah Höch

Herr Koch gibt gern den Harten: In seiner Freizeit spielt er Rugby. Da tackelt er die Gegenspieler, um sie nicht durchbrechen zu lassen. In der Schule kümmert er sich auch ums Sportliche, geht dabei aber niemanden an: Er unterrichtet unter anderem Sport in der Grundstufe am Campus Hannah Höch. Im Interview erzählt Herr Koch mehr über sich als Lehrer.